Doch lesen Sie selbst:

  • 2018 Neugestaltung des Frühstücksraumes. Erneute DEHOGA Hotelklassifizierung als 3-Sterne-Superior Hotel für weitere drei Jahre.

  • 2017 Neue Rezeption mit Info-Ecke und Umgestaltung der Hotellobby, erneute Erweiterung des TV Angebotes, neuer Fußboden im Saunabereich, erneute Auszeichnung mit dem „Q-Siegel für Servicequalität Deutschland“ bzw. Verlängerung.

  • 2016  2 Etagen komplett Renovierung und somit eine neue Zimmer-Kategorie: PREMIUM im modernen Alpenchic. Die 5. Etage erhält zusätzlich in allen Premium-Zimmern Klimaanlagen! Neue TV´s installiert, TV Sender von 10 auf 50 Programme erhöht, Fahrstuhl  innen neu verkleidet, Vergrößerung des Tagungsraumes von 35 qm auf 48 qm inkl. neuer Leinwand, Beamer usw..

  • 2015 Neue Beleuchtung an der Außenfassade, neue Bespannung des Dachs vor dem Hotel-Eingang, neue Treppe am Hintereingang mit Kofferrampe. Erneute Hotelklassifizierung als 3-Sterne-Superior Hotel

  • 2014 Weitere Umbaumaßnahmen z.B. Schalldämmlüfter, Renovierung der Außenfassade, Pflasterung des hinteren Parkplatzes, Umgestaltung des Saunabereiches.

  • 2013 50-jähriges Jubiläum des Hotels

  • 2012 Verleihung der Deutschen Hotelklassifizierung 3-Sterne-Superior-Hotel durch DEHOGA als sichtbares Zeichen finanzieller und baulicher Anstrengungen.

  • 2010 Erfolgreiche Teilnahme und Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel „Service Qualität Deutschland – Stufe I„.

  • 2005 Übernahme durch den Sohn Thomas Mühlau, der in den Folgejahren zahlreiche Investitionen in komplett neu gestaltete Hotelzimmer und den Hotelbetrieb im Allgemeinen tätigte.

  • 2002 Neugestaltung/Entstehung des neuen Relaxbereiches mit Sauna, Infrarot-Wärmekabine und Solarium.

  • 1999 Verleihung der Deutschen Hotelklassifizierung 3-Sterne-Hotel durch DEHOGA.

  • 1991 bis 1996 Verschiedenste Renovierungsarbeiten im gesamten Hotelkomplex.

  • 1991 Beitritt des Sohnes Thomas Mühlau zum Unternehmen.

  • 1988 25-jähriges Bestehen/Jubiläum.

  • 1974 Bau des Hotel-Hallenbads und Neubaus, um den gestiegenen Erwartungen der Hotelgäste zu entsprechen.

  • 1973 Erwerb des Objekts/Anwesens durch Mühlaus und Um-/Ausbau zu dem noch heute so bestehenden Umfang.

  • 1963 Pacht des Objekts/Anwesens durch Erika und Rudolf Mühlau von der Bavaria St. Pauli Brauerei in Hamburg des damaligen Rasthauses direkt an der Bundesstraße 75.